Jahrelang wurde die Schulpartnerschaft zwischen dem Piaristengymnasium Trenčín und dem erasmus webStiftsgymnasium Seitenstetten freundschaftlich gepflegt. Jetzt wurde die Schulpartnerschaft durch einen Erasmus+ Antrag bei der EU-Agentur auf eine neue Ebene gehoben. Erasmus+ steigert nicht nur die Qualität und Effizienz der schulischen Bildung in Europa, sondern Erasmus+ trägt dazu bei, dass Europa zu einem attraktiven Kontinent der Bildung und zu einer Wertegemeinschaft zusammenwächst.

„bodenkontakt: Natur – Identität – Lernklima“ lautet der Projekttitel des Erasmus+ Programms. Durch die Akkreditierung dieses Projektes konnte die Schulpartnerschaft zwischen dem Piaristengymnasium Trenčín und dem Stiftsgymnasium Seitenstetten auf europäischer Ebene verankert werden. Gleichzeitig ermöglicht die Teilnahme am Erasmus+ Programm eine Vertiefung der Schulpartnerschaft mit einer speziellen Themensetzung. Ganz im Sinne von „Green Erasmus“ werden sich die beiden Schulen mit dem Lernklima in Lernoasen auseinandersetzen.

 In Zeiten der Covid-19-Krise ist es wichtig über den Tellerrand zu blicken. Auch wenn Mobilität momentan nur schwer möglich ist, mit modernen Medien können Grenzen überwunden werden. Einem Ideen- und Gedankenaustausch steht somit nichts mehr im Wege.

Wegen der COVID-Pandemie durften wir das Erasmus-Projekt von 24 auf 36 Monate verlängern, damit die Schüleraustauschprojekte durchgeführt werden können. Nicht nur Österreich, sondern auch die Slowakei war besonders von der Pandemie betroffen.

Erste Früchte des Projekts lassen sich in Seitenstetten bereits erkennen: Im Wahlpflichtfach Biologie wurde fleißig diskutiert und geplant, wie Unterricht im Freien stattfinden könnte. Im Frühling erfolgte während des regulären Nachmittagsunterrichts der Spatenstich für das „Grüne Klassenzimmer“. Nach einigen Wochen war schon ein merklicher Baufortschritt zu erkennen: Hinter dem Konventgarten entstand umgeben vom Obstgarten der Schule ein Amphitheater, das optimal für Unterrichtszwecke genutzt werden kann. Auch moderne Medien durften angeschafft werden. Stakeholder und Partner des Projektes wurden über die dahintersteckende Idee informiert bzw. konnten die ersten baulichen Tätigkeiten besichtigen.

Wir danken dem Team der österreichischen Nationalagentur für die Unterstützung in der Einreichphase und für die Begleitung des Projekts. Lernen im Freien und mit modernen Medien gewinnt an Bedeutung. Dieses Projekt wird unsere beiden Gymnasien zukunftsfit machen.

Die Schülervertretung freut sich mit den Koordinatoren Mag. Melanie Leutgeb, Dr. Harald Tanzer, Schulerhalter Abt Petrus und Direktor Markus Berger über das Erasmus+ Zertifikat.

logo gymnasium ohne

kampagne relunterricht20

Kontakt

ÖSTG Seitenstetten

Am Klosterberg 1

A-3353 Seitenstetten

07477 42300 317

seitenstetten@stiftsgymnasium.at